Gedichte

Tango für Tania

Du aber
kamst über das Meer,
das Graue der Wellen
noch in den Augen.
Deine Küsse sind salzig.

Tollkühn
hast du das Land
meines Lebens betreten,
mit dem Gang einer Königin,
deinem traurigen Lächeln.

Manchmal ist mein Leben
schwer wie kein anderes
da ich gefangen bin
in eigenen Netzen
am Grunde des Meeres
als wüßte ich nichts von der Sonne.

Aus Sehnsucht kamst du
meine Sehnsucht wirst du
um der Sehnsucht willen
wirst du gehen.

Heute ist mein Herz
schwer wie kein anderes
da ich die Woge schon sehe
die dich davontragen wird.